Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Kunst, Ausstellungen Ausstellungen

 

Art Karlsruhe 2020

Von Laserstein bis Richter

Bild - Art Karlsruhe 2020
Bild - Art Karlsruhe 2020
Der zweibändige Messekatalog zur Art Karlsruhe ist 2020 Vergangenheit. Nicht mehr gedruckt auf zwei Kilo Papier, sondern digital stehen die Informationen zu den 210 Galerien sowie den von ihnen vertretenen Künstlerinnen und Künstlern bereit. Für die Vorfreude und als Erinnerung zum späteren Durchblättern gibt es nunmehr allerdings ein 90-seitiges Magazin mit Bildeindrücken und Texten zu ausgewählten Themen. So stellt die Broschüre „Meister Haas“ vor, jenen Siebdrucker Hans-Peter Haas, dessen hohes künstlerisch-handwerkliches Können Max Ernst mit einem einzigen Wort würdigte: „wunderbar“.

Die Art zeigt rund 100 Werke aus der Sammlung des renommierten Druckers und Verlegers in einer Sonderausstellung. Seit mehr als 60 Jahren arbeitet der in Leinfelden-Echterdingen wirkende Pionier des künstlerischen Siebdrucks mit internationalen Künstlern zusammen. Max Ackermann, Josef Albers, Lucio Fontana, HAP Grieshaber, Roy Lichtenstein, Victor Vasarely, Jesús Rafael Soto, Nicki de Saint Phalle, Willi Baumeister und Otto Piene gehören zu den Künstlern, mit denen der 85-Jährige zusammenarbeitete. Heinz Mack sagte über ihn: „HPH ist der Drucker für die Künstler, und der Künstler unter den Druckern“. Kuratiert wird diese Sonderausstellung von Christian Gögger, dem Leiter des Kunstvereins Esslingen, die Auswahl trifft er gemeinsam mit Hans-Peter Haas. Neben dieser Extraschau der Sammlung der HPH Stiftung innerhalb der Art bietet die 2017 gestartete Sonderschau Druckgrafik wiederum Werke unterschiedlicher Techniken, Stile und Auflagen vom Holzdruck bis zur Radierung.

Rund 50.000 Besucher werden zu der 17. Auflage der Messe für Werke der Klassischen Moderne und Gegenwartskunst erwartet, die sich zum Schau- und Marktplatz für ein breites kunstinteressiertes Publikum entwickelt hat. Die Aussteller wurden aus 360 Bewerbungen ausgewählt. 59 der teilnehmenden Galerien stammen aus dem Ausland, und zwar aus 15, vorwiegend europäischen Ländern, ein Hinweis auf die Strahlkraft des Standorts, so die Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, Britta Wirtz. 40 Galerien stellen erstmals auf der Art Karlsruhe aus.
Noch stärker als in den Vorjahren ohnehin rückt die diesjährige Kunst- und Verkaufsschau die Skulptur ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Neben 20 Skulpturenplätzen in den Hallen, die die Kojenlandschaft auflockern, verspricht ein von der Vollack Gruppe gesponserter Skulpturengarten im Atrium der Messe einen guten Blick auf die im Freien stehenden Plastiken. Gezeigt werden sie von jenen Galerien, die auch in den Messehallen einen Skulpturenplatz bespielen. Unter dem Slogan „Festival des Dreidimensionalen“ steht das Thema Skulptur auch beim zweitägigen Artima Art Meeting während der Messe im Mittelpunkt, im Gespräch dabei sind unter anderem der Generaldirektor des Museum Kunstpalast Düsseldorf Felix Krämer, der Bildhauer Olaf Metzel und Art-Kurator Ewald Schrade.
Rita Burster, in Karlsruhe und Berlin tätige Galeristin, freut sich über „die große Wertschätzung, die der Skulptur und den Bildhauern entgegengebracht wird“. Die Skulpturenplätze auf der Art hätten sich von Jahr zu Jahr positiver entwickelt, auch durch das Einbeziehen von installativen Arbeiten und Werken aus dem Medienbereich. „Ich denke, die Entwicklung wird weitergehen, vielleicht sogar bis Performance, die ja auch eine Art Skulptur im Raum ist“, so Burster, die zudem die Möglichkeit schätzt, dass Galerien - als Bindeglied zwischen Künstlern und Institutionen - junge Künstler und ihre Positionen auf der Messe vorstellen.

Rund 120 Jahre Kunstgeschichte seien auf der Art zu sehen, betont Messe-Chefin Wirtz. Allein von Picasso lassen sich bei 13 Galerien Werke entdecken, Otto Dix findet sich bei fünf Ausstellern und Andy Warhol bei sieben. Arbeiten zahlreicher bedeutender Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts wie Hannah Höch, Tamara de Lempicka, Käthe Kollwitz, Renée Sintenis und Lotte Laserstein werden auf der Art angeboten. Eine der als One-Artist-Shows bezeichneten, ganz einem einzelnen Künstler gewidmeten Ausstellungskojen auf der Art zeigt Arbeiten des für seine Nagelobjekte und Prägebilder bekannten Günther Uecker, der im März 90 Jahre alt wird.
Die Bandbreite namhafter Gegenwartskünstlerinnen und -künstler reicht von Gerhardt Richter bis Karin Kneffel. Und auch Kunstwerke von prominenten Quereinsteigern findet sich, darunter etwa Fotografien des Jazztrompeters Till Brönner und des Kabarettisten Dieter Nuhr sowie Malerei von Bob Dylan. Der im Zuge der Art Karlsruhe verliehene Hans-Platschek-Preis für Kunst und Schrift geht an die 1972 geborene Helga Schmidhuber, die in Düsseldorf bei Dieter Krieg und als Meisterschülerin bei Albert Oehlen studiert hat.

> Do 13. - So 16. Februar 2020, Messe Karlsruhe, Rheinstetten, jeweils 11:00-19:00 Uhr.

Messe Karlsruhe und dm-Arena

Messegelände

76287 Rheinstetten

| Infos

WEITERE ARTIKEL

Kunst, Ausstellungen

Ausstellungen

Ausstellungen
Bild: bauhaus.film.expanded

bauhaus.film.expanded

Vom abstrakten Film, in dem geometrische Formen als bewegte Grafiken erscheinen, bis zu Lichtprojektionen reichten die filmischen Experimente am Bauhaus. Die Ausstellung knüpft an die von Walter Gropius und Erwin Piscator stammende Idee eines Total- oder Maschinentheaters an und stellt durch großflächige...
Ausstellungen
Bild: Botanik

Botanik

Natürliches und Synthetisches - Fotografie, Architektur und Pflanzen - zeigen in der unkonventionell präsentierten Fotoausstellung von Jana Dillo ein Miteinander. Ihre auf PVC-Planen gedruckten Bilder der Serie Botanik hängen an Rankgittern unter dem Glasdach der Gewächshäuser wie quadratische...
Ausstellungen
Bild: Double Double Feature

Double Double Feature

Die Poly Galerie lädt im Februar gleich zwei Künstlerinnen-Duos ein, die sich mit Ausstellungen, Performances und Vorträgen inhaltlich positionieren. Kann man eine Banane kopieren und wieviel Wert ist eine Idee? Das fragen sich Melanie Temme und Bettina Yagoubi-Amann, die sich mit Eat-Art und Schnittkunst...
Ausstellungen
Bild: Hanspeter Münch

Hanspeter Münch

LebensRaumFarbe > „Natürlich habe ich keine Angst vor Farben, im Gegenteil!“ sagt der Künstler Hanspeter Münch über sich selbst und das sieht man auch sofort. In seinen abstrakten Kompositionen spielt er geschickt mit Gegensätzen, die sich mal komplementieren, mal bewusst stören. Mit diesen...
Ausstellungen
Bild: Kaiser und Sultan

Kaiser und Sultan

Machtpolitik und Glaubenskonflikte einerseits, Innovationen in Architektur und Technik, Kunst und Mode andererseits: Im 17. Jahrhundert fand in Ostmittel- und Südosteuropa ein bis dato kaum bekannter Austausch von Wissen und Fertigkeiten statt. Die historischen und kulturellen Verflechtungen jener Zeit,...
Ausstellungen
Bild: Kaiser und Sultan

Kaiser und Sultan

Schwarze Suppe als typisch europäisches Morgengetränk - später Mokka, dann Kaffee genannt - nahm ihren Weg von Ostafrika über Südarabien und die Türkei nach Venedig. Die Serenissima ist, wie auch Andalusien und Sizilien, als Ort der kulturellen Brücke zwischen Orient und Okzident im Bewusstsein....
Ausstellungen
Bild: Karlsruher Hofbühne

Karlsruher Hofbühne

Nachdem das 1719 eröffnete, von Weinbrenner geplante Hoftheater im Ostflügel des Karlsruher Schlosses 1847 niedergebrannt war, wurde 1853 der von Heinrich Hübsch entworfene Neubau fertiggestellt. Fotografien und Programmzettel erinnern an das großherzogliche Hoftheater, das Oper, Ballett und Schauspiel...
Ausstellungen
Bild: respektive Peter Weibel

respektive Peter Weibel

Ach, hätte es nicht so schön sein können? 75 Jahre Peter Weibel - die von ihm seit 20 Jahren entscheidend geprägte Institution feiert ihren Direktor zum Geburtstag mit einer großen Ausstellung, und der bereitet sich still und leise auf seinen wohlverdienten Ruhestand vor. Doch Weibel hat keine Lust...
Ausstellungen
Bild: Schätze aus der Zeit Napoleons

Schätze aus der Zeit Napoleons

„Die Welt neu geordnet“ heißt die Ausstellung zur neuen Art des Schmucks und der Mode, die die napoleonische Zeit prägten. Napoleon Bonaparte, dessen Geburtstag sich 2019 zum 250. Mal jährt, ordnete die europäische Welt in vieler Hinsicht neu. Der Klassizismus als „Stil der Revolution“ und...
Ausstellungen
Bild: Stefan Holzmüller

Stefan Holzmüller

Der Ton-Meister aus Grötzingen > lebte und arbeitete im Malerdorf Grötzingen. Er war ausgebildeter Keramiker mit Meisterbrief, doch an der Töpferscheibe zu sitzen und Alltagsgegenstände zu fertigen war ihm „zu primitiv“. Viel lieber formte er den Ton frei in seiner Hand und baute damit seine...
Ausstellungen
Bild: Susanne Ackermann, Enrik Hüpeden, Harald Kröner und Heinz Pelz

Susanne Ackermann, Enrik Hüpeden, Harald Kröner und Heinz Pelz

„Aufhocker“ > Das damönisch koboldhafte Fantasiewesen eines Aufhockers macht dem Wanderer, dem er auf die Pelle rückt, das Leben schwer. Susanne Ackermann, Enrik Hüpeden, Harald Kröner, Heinz Pelz aber wollen durch das Zusammenrücken, durch die Nähe, Dichte und Überlagerung ihrer Malerei und...
Ausstellungen
Bild: Wasser – wie es unsere Erde formt

Wasser – wie es unsere Erde formt

Seen, Gletscher, Ströme, Meeresküsten, Deltagebiete - die großformatigen Fotografien des international renommierten Luftbildfotografen und Geologen Bernhard Edmaier zeigen, welch landschaftsgestaltende Kraft das Wasser hat. Flüssig, gefroren oder als Wasserdampf ist es ständig in Bewegung, zermürbt...
Ausstellungen
Bild: Wie viel Geschichte steckt in Dir?

Wie viel Geschichte steckt in Dir?

Fünf Jahre arbeiteten Schülerinnen und Schülern des Bismarck-, Goethe- und Helm­holtz-Gymnasiums im Rahmen eines freiwilligen Oberstufenkurses an Schulen, in Archiven und Bibliotheken und mit der Kunstvermittlung des ZKM, um sich auf die Suche nach Spuren des Nationalsozialismus an ihrem Wohn- und...