Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Verschiedenes Meldungen

 

Lasst uns froh und munter sein

Bild - Lasst uns froh und munter sein
Kein Lästern über den nervigen Herausgeber, keine Nörgelei über den steinwüsten Marktplatz, keine Vorwürfe wegen den fehlenden Notstandsgesetzen, die ja nach dem ausgerufenen Klimanotstand in für Karlsruhe hätten kommen müssen, kein ungläubiges Kopfschütteln über rückenlehnenfreie Tropenholzsitzbänke, die auf dem Marktplatz aufgestellt werden sollen … nein … lasst uns froh und munter sein, denn so schlecht, wie es vielen Menschen in den meisten übrigen Länder in der Welt geht, ist es bei uns nicht. Dank der EU haben wir keine Kriege in Europa. Den Kindern wird hier auch nicht die Kindheit geraubt, denn es, fallen keine Bomben oder Granaten vom Himmel. Bei allen Mängeln, die natürlich auch vorhanden sind, haben wir jedoch allen Grund, dankbar zu sein.
Apropos dankbar: da lässt sich der Karlsruher Gemeinderat dafür feiern, dass er für die Autofahrer als Geschenk das kostenlose Straßenbahnfahren an den Adventssamstagen beschlossen hat. Gut gemeint, aber warum sollte man diejenigen belohnen, die allen Ernstes glauben, dass ein Auto für die Adventssamstage das richtige Fortbewegungsmittel auf der Baustelle Karlsruhe wäre? Dagegen zeugt der Glaube an den Weihnachtsmann von einem echten Realitätssinn.
Außerdem: für die 500.000 € anfallenden Kosten, hätte man einige zusätzliche Straßenbahnfahrer einstellen können und damit diejenigen belohnen, die das ganze Jahr umweltfreundlich die Straba nutzen, aber oft unter Zugausfällen zu leiden haben.

Noch ein Tipp: im nächsten Jahr könnte man ja noch eins drauf setzen: Wer auf eine Fahrt mit seinem SUV in die Innenstadt verzichtet, kann nicht nur kostenlos StraBa fahren, sondern er wird noch zusätzlich mit einer Sänfte in die Geschäfte getragen…wenn das kein Anreiz ist.

Doch lasst uns jetzt froh und munter sein: Wir wünschen allen schöne Weihnachten !

Anzeige
Bild: Hemingway Lounge
Anzeige
Bild: Volksbank Karlsruhe
Anzeige
Bild: Jakobus Theater
Anzeige
Bild: Stadtwerke Karlsruhe