Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Theater, Comedy, Show Theater und Show

 

Das ATOLL Festival wächst

Bild - Das ATOLL Festival wächst
Surprise, Surprise

Eine Liebesgeschichte voll artistischer Streitereien - atemberaubende Menschenpyramiden und Akrobaten, die mit spielerischer Leichtigkeit der Schwerkraft trotzen - drei kopfüber in Betonwürfeln feststeckende Männer, die sich von Musik in eine bessere Welt mitreißen lassen - ein Jongleur und Tüftler, der ein überdimensionales Windspiel in klingende Umlaufbahnen bringt und sein Publikum in anderen Sphären versetzt - das sind nur vier Schlaglichter auf das vielfältige Programm der vierten Ausgabe des ATOLL Festivals.

Mit über 50 einzelnen Veranstaltungen im und um das Kulturzentrum Tollhaus wird Karlsruhe vom 18. bis 29. September erneut zum Zentrum des zeitgenössischen Zirkus in Deutschland. Sehr zum Vergnügen der Besucherinnen und Besucher, die sich bereits in den drei Vorjahren von der kunterbunten, mal eher still-poetischen, mal expressiven-lauten Kunstform in den Bann ziehen ließen. Mit Künstlern unter anderem aus Australien, Frankreich, Belgien, der Schweiz, Finnland, Italien, Schweden, Island und Deutschland richtet ATOLL erneut den Fokus auf facettenreiche Entwicklungen des jungen Genres.

Eine allzu große Überraschung dürfte es nicht sein, dass sich ATOLL mit der vierten Ausgabe kräftig ausweitet. Schließlich waren schon in den Vorjahren die Nachfrage groß und die allermeisten Vorstellungen ausverkauft. Zudem hatte der Gemeinderat einer Zuschusserhöhung für das Tollhaus zugestimmt, um das ATOLL-Festival zu sichern. Stark ausgebaut wurde in diesem Jahr die Programmschiene Atoll Surprise, die betont frische Zirkuskunst unter anderem mit Stipendiaten des europäischen Förderprogramms CircusNext und dem deutschen Pendant ZirkusOn, aber auch eine Auftragsproduktion zweier Altmeister speziell für die frischrenovierte Fleischmarkthalle umfasst. Insgesamt sechs verschiedene Programme durchziehen die beiden Festivalwochen: von der unter freiem Himmel stattfindenden Kurzperformance von „Rita und Rita“ über die Vorpremiere von „Static“ des niederländischen Doppelmast-Virtuosen Monki Business und die Britin Laura Murphy (Foto) mit ihrem feministisch-artistischen Solokabarett „Contra“ bis hin zu zwei Doppelprogrammen, die jeweils mehrmals auf dem Programm stehen.

Von der großen Produktion „Backbone“, mit der die australischen Akrobatinnen und Akrobaten der weltweit gefeierten Compagnie Gravity & Other Myths Körper durch die Luft fliegen und auf Stangen hoch über den Köpfen balancieren lassen, bis zur intim-poetischen Materialrecherche „Mobilé“ des zwischen Bildender Kunst und Jonglage arbeitenden Deutschen Jorg Müller reicht das weite Spektrum des Programms in diesem Jahr. Während sich Laurent Cabrol und Elsa De Witte mit Bêtes de Foire - petit théâtre de gestes liebevoll-nostalgisch den Traditionen der Manegenkünste nähern, zeigt das belgische Akrobaten-Duo Cie Circocentrique virtuoses Körpertheater zwischen Tanz, Akrobatik und Komik. Abendfüllende Inszenierungen wie das postapokalyptische, komisch-verzweifelte Zirkusgedicht „Parasites“ der bretonischen Compagnie Galapiat stehen neben wenige Minuten kurzen kleinen Formen wie dem verblüffenden „Périples Immobiles“ der belgischen Formation Méli Mélo oder „Luna Park“ des Publikumslieblings De stijle, want. Einen Spaß für die ganze Familie verspricht nicht nur das clowneske Duo „Polly & Dolly“ sondern auch die artistische Liebesgeschichte „In guten wie in schlechten Zeiten“, mit der der Cirque Aïtal in Karlsruhe auftritt. Er kommt mit einem großen Zelt in den benachbarten Otto-Dullenkopf-Park und ist ab dem Eröffnungsabend drei Mal mit seinem Theaterzirkus voll furioser Akrobatik und rasantem Tempo zu erleben.

Gleich mit zwei Produktionen kommt die internationale Compagnie My!Laika, die ebenfalls im eigenen Zelt ihr bereits als Klassiker des Genres geltendes, unbeschreibliches absurd-furioses Zirkusdrama „Popcorn machine“ zeigt, andererseits mit ihrem brandneuen, musikalisch-poetischen Stück „Laerte“ das erste Deutschlandgastspiel nach der offiziellen Premiere in Karlsruhe gibt. Eine außergewöhnlich berührende Produktion ist das Stück „Sur la route“ der Compagnie Les Colporteurs, das im Tanz eines verletzten Körpers mit einem unversehrten eine ganz neuartige Schönheit der Bewegung erzeugt, die dem Schicksal abgetrotzt wurde. Mit der Uraufführung Common Ground ist nun auch erstmals ein vom ATOLL-Festival mitproduziertes Stück im Festivalprogramm. Dafür haben sich sechs erfahrene Zirkusartisten aus Deutschland und den Niederlanden zusammengeschlossen, um die Grundlagen der Gemeinschaft, das Miteinander sowie die Einzigartigkeit jedes Einzelnen mit Artistik am Schwungtrapez, am chinesischen Mast und Hand-auf-Hand-Akrobatik in einem sich ständig wandelnden Bühnenbild aus Holzwürfeln zu untersuchen.

> 18. bis 29. September 2019, Kulturzentrum Tollhaus, Alter Schlachthof und Otto-Dullenkopf-Park, sämtliche Infos auch zu ermäßigten Dauer-, Wochen- und Tageskarten unter www.atoll-festival.de

Tollhaus

Alter Schlachthof 35

76131 Karlsruhe

0721 / 964050

| | Infos

WEITERE ARTIKEL

Theater, Comedy, Show

Theater und Show

Theater und Show
Bild: Circus Mother Africa

Circus Mother Africa

New Stories from Khayelitsha

Mit spektakulärer Akrobatik, kraftvoller Musik und leidenschaftlichen Tänzen entführen die ausschließlich afrikanischen Künstler des Circus Mother Africa ihre Zuschauer in eines der größten Townships in Südafrika, nach „Khayelitsha“ übersetzt „unsere neue Heimat“. Das Leben und Treiben...
Theater und Show
Bild: Crazy Palace

Crazy Palace

Auch in der siebten Spielzeit vereint die „Dinnershow mal Anders“ wieder Artistik, Entertainer, Show, Varieté, Musik und Kulinarisches. Bei dieser spektakulären Gesamtinszenierung passt alles zusammen - von den Künstlern über das innovative 4-Gänge-Menü aus der Spitzenküche von Sören Anders...
Theater und Show
Bild: Die Séance des Henri Flaubert

Die Séance des Henri Flaubert

Treten Sie ein in die ungewisse Welt der Geister und übernatürlichen Kräfte! Lassen Sie sich verzaubern von spukhaften Phänomenen und phantastischer Zauberkunst. So erzählt sie fast vergessene Kunst des Spuktheaters die Geschichte eines Mordes. Das französische Medium Henri Flaubert lässt die...
Theater und Show
Bild: Die Weihnachtsgeschichte

Die Weihnachtsgeschichte

In der Weihnachtsnacht erhält der gefühlskalte, geizige Ebenezer Scrooge Besuch von drei Geistern, die ihn nacheinander mit in seine eigene weihnachtliche Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nehmen und ihn mit den Folgen seines hartherzigen Verhaltens konfrontieren. Nutzt er diese Chance um sich zu...
Theater und Show
Bild: Die Zauberer von Ohhh

Die Zauberer von Ohhh

Zaubern mit Leidenschaft versprechen Flix & Flux, die die Tür in eine magische Welt öffnen. Sie zaubern Illusionen in die Köpfe Ihrer Zuschauer und lösen Emotionen in den Herzen des Publikums aus. Wenn der verrückte Professor Flux multimedial unter Anwendung mystischer, wissenschaftlicher Abhängigkeiten...
Theater und Show
Bild: Frauensache

Frauensache

Das Theater stand schon seit seinen Anfängen in der griechischen Antike dafür, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten und die Paradoxa im Verhalten der Menschheit aufzuzeigen. Auch das Stück „Frauensache“ gehört zum politischen Theater, thematisiert es die aktuelle Debatte um Schwangerschaftsabbrüche...
Theater und Show
Bild: Machine de Cirque

Machine de Cirque

Akrobatischer Jahresabschluss – Mit artistischer Leichtigkeit lässt das Tollhaus das Jahr 2019 ausklingen und lädt die zehn Künstler der quirlig-schrägen Artistentruppe Machine de Cirque aus dem kanadischen Quebec zur letzten Veranstaltung des Jahres ein. Das Ensemble unter der Regie von Vincent...
Theater und Show
Bild: nichts, was uns passiert

nichts, was uns passiert

Bettina Wilperts Debutroman sei ein „Paukenschlag zur #MeToo-Debatte“, urteilten die Kritiker. „nichts, was uns passiert“ erzählt davon, wie widersprüchlich Anna und Jonas ihren One-Night-Stand in Erinnerung haben. Der vor zwei Jahren erschienene Roman, für den die 30-jährige Autorin den...
Theater und Show
Bild: Saugroboter an die Macht!

Saugroboter an die Macht!

Wirklich geheim ist im Zeitalter der digitalen Information nichts mehr. Google, Amazon & Co. benutzen unsere persönlichsten Daten als profitable Währung im sogenannten globalen Dorf. Müssen wir uns deshalb aber zu digitalen Dorfdeppen machen lassen? Das neue Sandkorn-Kabarett schaut mit geschärftem...
Theater und Show
Bild: Shockheaded Peter

Shockheaded Peter

Die berühmten Bildergeschichten von Heinrich Hoffmann sind Ausbünde der schwarzen Pädagogik und stehen exemplarisch für eine von Macht und Schrecken beherrschte Kindheit. Ihre Protagonisten bekommen alle im Erwachsenen-Musical nach dem berühmten Kinderbuch Der Struwwelpeter ihren Auftritt: das...
Theater und Show
Bild: Sinbad, der Seefahrer

Sinbad, der Seefahrer

Die neue Märchen-Produktion (ab 5 Jahre) von Tiyatro Diyalog erzählt vom Angsthaben und Mutmachen, von schweren Stürmen und von der Kraft, trotzdem weiterzusegeln. Sinbad behauptet, als mutigster Seemann der ganzen Welt unheimliche Abenteuer bestanden zu haben. Sophie ist ein bisschen misstrauisch,...
Theater und Show
Bild: Sinnliche Weihnachten!

Sinnliche Weihnachten!

Einen musikalischen Zweikampf mit Zimtnote versprechen Silvie Fazlija und Michael Postweiler mit ihrem szenischen Liederabend jenseits von Gänsebraten und Geschenkpapier. Vollmundig versprechen die Sängerin und der Pianist einen Schlagabtausch voll knitternder Erotik, schwarzem Humor und tiefgründigen...
Theater und Show
Bild: Thorsten Havener

Thorsten Havener

Gedankenordner – Seine Show handelt vom Publikum selbst, sagt Thorsten Havener über sein Programm „Feuerprobe“. Als Feuerprobe wird von vielen der Alltag wahrgenommen, man ist permanent mit der Informationsfülle, Echtzeitkommunikation und dem daraus resultierenden Multitasking konfrontiert....
Theater und Show
Bild: Und dann gab’s keines mehr

Und dann gab’s keines mehr

Der 26. Kriminalroman der britischen Kultautorin Agatha Christie war einer ihrer blutrünstigsten, der für zahlreiche Filme, Serien und andere Adaptionen wie Computerspiele eine brillante Steilvorlage erschienen. 1939 im Collins Crime Club unter dem Titel „Ten Little Niggers“ erschienen schuf Christie...
Theater und Show
Bild: Weihnachten auf dem Balkon

Weihnachten auf dem Balkon

Zwei Familien, zwei Balkone, zwölf Rollen, aber nur sechs Schauspieler, die blitzschnell zwischen den Rollen wechseln müssen, das sind die Zutaten für Gilles Dyreks außergewöhnliche Komödie, die das Weihnachtsfest als Aufhänger für ein turbulentes Gesellschaftschaos hernehmen. Bei zwei nebeneinander...
Theater und Show
Bild: Winnetou – Der Schatz im Silbersee

Winnetou – Der Schatz im Silbersee

Und sie reiten immer noch: Auf ihrem Weg zum Silbersee kämpfen Winnetou und sein Blutsbruder Old Shatterhand auch im Dezember zusammen mit Sam Hawkins und dem tapferen Trapper Old Firehand für Frieden, Toleranz und Gerechtigkeit. Es gibt Schießereien, Marterpfähle, Überfälle, Dampfschiffe, einen...