Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Verschiedenes Meldungen

 

Apollo 11 - Filzstift und Rechenschieber

50 Jahre Mondlandung

Bild - Apollo 11 - Filzstift und Rechenschieber
Neil Armstrong, Edwin „Buzz“ Aldrin und Michael Collins starteten vor 50 Jahren, am 16. Juli 1969, mit ihrem Raumschiff Apollo 11 auf einer Saturn 5 Rakete vom Cape Canaveral in Florida aus zu einer Mission, die wenige Jahrzehnte zuvor noch als spinnerte Science Fiction bezeichnet worden wäre.
Sie erreichten am 19. Juli die Mondumlaufbahn. Collins blieb im Kommandomodul „Columbia“, während Armstrong und Aldrin sich mit der Mondlandefähre „Eagle“ abkoppelten, dann am 20. Juli 1969 um 20:17 Uhr MEZ auf dem Mond im „Meer der Ruhe“ landeten und Armstrong zur Erde funkte: “Houston, Tranquility Base here. The Eagle has landed!”.

Wie nervenstark die Astronauten waren, bewies beispielsweise Armstrong, der beim Landeanflug den Autopiloten ausschaltete, als er bemerkte, dass dieser auf ein Geröllfeld zusteuerte. Mit Handsteuerung - die er trotz eingeschränkter Sicht aus den Gucklöchern wagte - landete er den Eagle sanft an einer geeigneteren Stelle. Dieses zusätzliche Manöver, trotz des äußerst knapp berechneten Treibstoffs zu wagen, war eine mentale Glanzleistung.

Am 21. Juli 1969 um 02:56 MEZ war es dann soweit: Es war wohl der größte Moment in der Geschichte der Menschheit als Armstrong seinen Fuß auf die Mondoberfläche setzte. Zum ersten mal betrat ein Mensch einen anderen Himmelskörper. Rund 1/6 der Weltbevölkerung verfolgten damals am Fernsehen das Ereignis und hörten dabei die berühmten Worte von Neil Armstrong , als dieser von der Leiter der Mondlandefähre „Eagle“stieg:
“That’s one small step for a man, one giant leap for mankind!”.

20 Minuten später folgte Aldrin. Sie hissten zunächst die US-Flagge, platzierten dann u.a. einen Laserreflektor zur Erde-Mond-Entfernungsmessung, und sammelten 21,6 kg Gestein ein, was alle vorherigen Missionen vergeblich versucht hatten.
Nach zwei Stunden und 31 Minuten war der Ausflug auf der Mondoberfläche beendet und - nachdem Aldrin einen abgebrochen Schalter mit einem Filzstift bediente - starteten sie zurück zur Kommandokapsel, und traten mit ihr die Rückreise zur Erde an.
Am 24. Juli wasserte unglaublich präzise die Kapsel im Pazifik in nur 25 km Entfernung von ihrem Bergungsschiff, dem Flugzeugträger Hornet.
Dass diese unglaubliche Leistung erbracht werden konnte, ist den tausenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (mit dabei auch Ingenieur Wernher von Braun) der NASA zu verdanken. Die technischen Hilfsmittel Rechenschieber, Papier und Stifte, dazu Computer, die tausende Male langsamer waren als ein heutiges Handy waren aus heutiger Sicht mehr als bescheiden.

Besonders erwähnenswert sind die afroamerikanischen Mathe­matiker­innen, die Flugbahnen berechneten oder Messdaten auswerteten, aber vor der Öffentlichkeit versteckt gehalten wurden und nie die Anerkennung bekamen, die sie verdient hätten.
Erst Präsident Barack Obama ehrte 2015, auch stellvertretend für alle ihre Kolleginnen, die Mathematikerin Katherine Johnson und der Kinofilm von 2016 “Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen” erzählt endlich die unglaubliche Geschichte Johnsons und ihrer Kolleginnen. Die NASA benannte vor kurzem eine Straße vor ihrem Hauptquartier nach ihnen.
Alles in allem waren es Tausende von Menschen, die sich für eine Idee begeistert haben und dadurch Unglaubliches wahr gemacht haben.

WEITERE ARTIKEL

Verschiedenes

Meldungen

Meldungen

Akademie für Musik

In der Vergangenheit konnte man den Ex-Banker als virtuosen Livemusiker auf vielen Bühnen, aber auch bei spontanen Konzerten auf der Straße erleben. In der jüngsten Zeit scheint sich Kris Bauer mehr auf das Komponieren zu verlegen (für 2020 hat er eine erste Sinfonie angekündigt) und startet überdies ein neues Projekt. Im September eröffnet der Musiker, Komponist, Produzent/Songwriter und Musiklehrer am Karlsruher Lidell-Platz eine Musik-Akademie, die mit ihrem umfassenden Angebot von Unterricht,...
Meldungen

An der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Technologie

Kultur- und Medienschaffende können sich 2019 um eine finanzielle Förderung ihrer Projekte aus diesem Bereich beim Kulturbüro Karlsruhe bewerben. Auch Studierende mit entsprechenden Projektideen sind ab dem 5. Studiensemester dazu eingeladen. Interdisziplinäre Partnerprojekte, gegebenenfalls in Kooperation mit einer Institution, sind ebenso willkommen. Die maximale Förderhöhe pro Projekt beträgt 5.000 €, über die Projektauswahl entscheidet eine Fachjury. Weitere Infos und Ausschreibung...
Meldungen
Bild: Budo-Club

Budo-Club

Aikido, Iaido, Judo, Ju-Jutsu, Karate, Kendo oder Kyudo: Zu jedem Alter passt etwas, was unter dem japanischen Begriff Budo zusammengefasst wird. Schon ab vier Jahren kann man mitmachen. Neben den eigentlichen Kampftechniken lernt man eine kraftvolle Atemtechnik, schult sich zu höchster Konzentration...
Meldungen
Bild: Erstwohnsitz anmelden wird belohnt

Erstwohnsitz anmelden wird belohnt

Es liegt im Interesse jeder Stadt, ihre Einwohnerzahl so gut es geht zu steigern, um über den kommunalen Finanzausgleich zusätzliche Mittel zu bekommen, die das sportliche, soziale und kulturelle Angebot erhalten und ausbauen helfen. Daher wirbt auch Karlsruhe seit einigen Jahren kräftig um die neuankommenden...
Meldungen
Bild: Faire Woche

Faire Woche

Die Faire Woche, die vom 13. bis 27. September stattfindet und in Karlsruhe sogar Aktionen bis Ende Oktober beinhaltet, beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema der Geschlechtergerechtigkeit. Unter dem Motto „Gleiche Chancen durch Fairen Handel“ soll aufgezeigt werden, welchen Beitrag Frauen...
Meldungen
Bild: Frauenpower für das Substage

Frauenpower für das Substage

Ich freu mich riesig, wieder hier zu sein, und darauf im Substage mitgestalten zu können“, sagt Vivien Avena, die im September an der Stelle andockt, die die Absolventin des Studiengangs Musikbusiness an der Mannheimer Popakademie vor viereinhalb Jahren verließ, um bei einer großen Agentur die andere...
Meldungen

Karlsruher Kulturkollektiv KULKO

Seit einigen Wochen bespielt KULKO Karlsruhe als Ideenschmiede und Anlaufstelle für Kreativschaffende in Karlsruhe den Passagehof 24 (vormals UNIKAT-Store) mit einem Kulturcafé. Der Initiative, der teils stadtbekannte, teils noch weniger öffentlich in Erscheinung getretene Musiker, Journalistinnen, Film- und Theaterschaffende angehören, geht es darum, sozial und ökologisch nachhaltige und wertvolle Ideen für die Stadtgesellschaft zu entwickeln und umzusetzen. Aktuelle Infos, Termine und Kontakt...
Meldungen
Bild: Kulturhaus Osterfeld feiert die 25

Kulturhaus Osterfeld feiert die 25

Kulturhaus mit Suchtpotential Seit der Eröffnung im September 1994 entwickelte sich „das Osterfeld“ in Pforzheim zum größten Kultur- und Kommunikationszentrum der Region Nordschwarzwald und einem der größten Soziokulturellen Zentren in Deutschland. Jährlich nehmen bis zu 150.000 Besucher...
Meldungen
Bild: Laufen für Groß und Klein

Laufen für Groß und Klein

Am 22. September findet zum 37. Mal der Karlsruher Marathon statt. Während man sich an diesem Tag auf zahlreichen Distanzen oder in der Staffel auf die Strecke macht und versucht sein Ziel zu erreichen oder einfach in Gesellschaft laufen will, starten die Kinder und Jugendlichen schon am Vortag (21....
Meldungen
Bild: Neues von der Improfront

Neues von der Improfront

Im Rahmen einer Ausstellung, die die Künstlerinnen und Künstler des Atelierhaus Neue Schule Bulach, darunter Barbara Jäger und Omi Riesterer im Durlacher Rathaus am 21. und 22. September zeigen, gibt es auch zwei Konzerte von Musikern des Forums Freie Musik um den auch als Bildender Künstler ausstellenden...
Meldungen
Bild: offerta Music Award  - Jetzt bewerben

offerta Music Award - Jetzt bewerben

Bewerbung bis zum 27.9.2019, 12 Uhr ! Die Messe Karlsruhe sucht wieder nach talentierten Musikern, die ihr Können auf der offerta vom 26. Oktober bis 3. November präsentieren. Solo-Act oder Band, Newcomer oder alter Hase kann sich bis zum 27. Sep bewerben. In diesem Jahr stehen die etwas leiseren...