Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 12.2012
weitere Themen

 

Rüdiger Oppermann

Vom Harfenspieler zum Global Player

Bild -  Rüdiger Oppermann
Rüdiger Oppermann, geboren in der Pfalz, jetzt wohnhaft im nördlichen Elsass, kann man wegen seiner starken Verbindungen nach Karlsruhe durchaus als Local Heroe bezeichnen. Gleichzeitig ist er durch seine Arbeit im buchstäblichen Sinne des Wortes ein Welt-Musiker. Im Laufe der Jahre spielte der Preisträger der Deutschen Schallplattenkritik, diverser internationaler Harfenwettbewerbe, und des German World Music Award schon mit Musikern aus 42 Ländern zusammen.

Von Karlsruhe aus startete er zuerst seine Harfen-Festivals, später dann seine in immer mehr Städten aufgeführten Klangwelten-Festivals, für die er vor Tourneebeginn im Tollhaus mit Musikern aus verschiedenen Kontinenten probt. Der Harfenspieler erweiterte im Laufe der Jahrzehnte beeinflusst durch seine vielen Reisen auch auf seinen CDs sein Spektrum immer weiter vom uns allgemein bekannten klassischen oder keltischen Harfenspiel hin zu einer faszinierenden Mischung auch aus Elementen der unterschiedlichsten Kulturen sowie aus Jazz, Minimal Musik und mehr. Sieben Jahre nach seiner letzten Solo-CD legt er nun sein reifstes Werk vor, das nun endgültig nicht mehr nur als Harfenmusik bezeichnet werden kann.

"The winding Road" ist eine Doppel-CD mit 22 Titeln und insgesamt etwa 2,5 Stunden Musik, dazu ein 56-seitiges Booklet, in dem er viel über die Musik und die auf dem Album spielenden 70 Gastmusiker von überall auf der Welt erzählt. Auf der erste CD spielen er und seine Gäste neues Material, die zweite vereint überarbeitete Neuinterpretationen vieler Stücke, die bisher auf verschiedenen Samplern erschienen waren, z.B. auf den Klangwelten-CDs. Er kombiniert Rhythmen und Melodien unterschiedlichster Kulturen mit eigenen Kompositionen, fügt Fragmente moderner westlicher Musik hinzu und spielt neben keltischer Harfe auch seine selbst entwickelte E-Harfe und Instrumenten aus fernen Ländern

Weiterführende Links

Weitere Infos