Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 07.2012
Verschiedenes Meldungen

 

Dörfle Straßenfest

Einverleibt

Bild - Dörfle Straßenfest
> Sa 14. Juli ab 11 Uhr, Am Künstlerhaus- Fasanenplatz - Waldhornplatz


Es wurde Klein-Karlsruhe, Barackendörfle oder Pfannestiel genannt und gemeint war das Dörfle. Hier siedelten sich – damals noch außerhalb der eigentlichen Stadt - vor fast 300 Jahren in einfachen Hütten die Bauarbeiter, Tagelöhner, Waldarbeiter an – also die, die das Schloss und diese Stadt aufbauten. Das Dörfle war bis zur Sanierung in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts – anders als heute - immer der Ort für Menschen, die in den unteren Schichten der Gesellschaft zu finden waren. Vor 200 Jahren wurde dann das Dörfle in die Stadt Karlsruhe einverleibt und dies ist der Anlass und das Motto für die heutigen Bewohner, an die Geschichte des Stadtviertels zu erinnern – aber nicht nur das. Ebenso wichtig ist es den Organisatoren des Festes zu zeigen, was die Altstadt heute alles zu bieten hat.

Abgesehen natürlich von den unterschiedlichsten und beliebten gastronomischen Betrieben - u.a. mit der Dorfschänke als der ältesten Kneipe von Karlsruhe - ist hier unter anderem die Künstlerinnen-Galerie Gedok zu finden, ebenso wie das Künstlerhaus mit seiner Galerie und seinen Werkstätten, außerdem das Studentenzentrum Z 10. Neben Flohmarkt, Angeboten für Kinder, einem Film (Fasanenplatz, ab 13 Uhr alle 2 Stunden) über die Altstadtsanierung – wobei Altstadtabriss wäre treffender -, gibt es Fotos vom alten und neuen Dörfle zu sehen. Zu dem besonderen Anlass hat die ortsansässige und erste Karlsruher Hausbrauerei extra ein Dörflebier gebraut und natürlich gibt es auch Musik, wie beispielsweise ab 15 Uhr das saxophone Duo Melange Orange. Abends, so ab 20 Uhr, werden dann in einigen Kneipen und auch unter freiem Himmel, diverse Bands für die nötige Stimmung sorgen.