Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 06.2012
Verschiedenes Filme

 

Attenberg

Bild - Attenberg
Der seltsame irgendwie deutsch klingende Titel für diesen griechischen Spielfilm ist eine Verballhornung von Attenborough. Die BBC-Tierdokumentationen mit dem Kommentar von David Attenborough waren bislang das Fenster zur Welt für die 23jährige Marina, die in einer unwirtlichen Industriestadt an der griechischen Küste ohne Mutter an der Seite eines Vaters aufgewachsen ist, der nun im Sterben liegt. Dabei hat sie viel auch über das Sexualverhalten der Primaten gelernt, was sie aber so abgestoßen hat, dass sie immer noch Jungfrau ist. Das soll sich ändern mit Hilfe ihrer einzigen, lebens- und liebeserfahrenen Freundin Bella. Der zweite Film der Performance-Künstlerin Rachel Tsangari steckt voller bizarrer Einfälle, sexueller Freizügigkeiten und abrupter Stimmungswechsel. International wurde er wahrgenommen als Lebenszeichen der jungen griechischen Filmszene – der allgegenwärtigen Krise zum Trotz.

(Studio 3 in der Kaiserpassage, 14., 19 Uhr/15., 21.15 Uhr/19., 21.15 Uhr/20., 19 Uhr)