Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 12.2011
Kunst, Ausstellungen Kunst

 

Renato Oggier

Bild - Renato Oggier
"Anordnung" > Renato Oggier ist Maler, Druckgrafiker, Bildhauer und Objektkünstler. Der 1954 im schweizerischen Celerina geborene Künstler, der in der Pfalz lebt, sucht gezielt den Übergang von Zwei- zu Dreidimensionalität. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die Thematik des Menschen als Individuum in der Masse sowie der Aspekt der Vereinzelung, der Fragmentierung, des Entfremdens und des Auslöschens. Besonders in der Verbindung von mehrdimensionalen Druckstöcken als individueller Porträt-Skulptur und vielfach reproduzierbarem Abdruck gewinnt dieser Aspekt unmittelbare Gestalt. In der Vergangenheit hat Oggier wiederholt Ausstellungen für Gedenkstätten konzipiert. Im Gespräch mit dem Karlsruher Galeristen Raimund Voegtle entstand das Ausstellungsprojekt "Anordnung" zum Gedenken an die Deportation jüdischer Mitbürger aus der allernächsten Umgebung der Galerie in der Karlsruher Waldstrasse. Die Installation besteht aus der Skulpturengruppe „Separator“, die sich auf die willkürlich vorgenommenen "Selektionen" bei der Ankunft in den Lagern bezieht, und einem Fries von Porträts zur Erinnerung an Menschen, die aus ihrem Alltagsleben herausgerissen in die Lager verschleppt wurden. Parallel zur „kleinen“ Ausstellung im Studio der Galerie zeigt die Freiburger Malerin und frühere Meisterschülerin von Peter Dreher Sisi Juvan Malerei in den Haupträumen.

> 14.1. bis 11.2., Galerie Raimund Voegtle, Waldstr.17, 76133 Karlsruhe, Mi-Fr 14-19 Uhr, Sa 12-16 Uhr