Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 02.2011
Verschiedenes Meldungen

 

Konzeptkünstler Daniel Buren

Achtung! - Streifen!

Bild - Konzeptkünstler Daniel Buren
Ausstellung des Monats

Baden-Baden trägt Streifen

Schlicht mit „Achtung!“ überschrieben ist ein Band mit gesammelten Texten des Konzeptkünstlers Daniel Buren. Diese Aufforderung umschreibt tatsächlich schon recht umfassend die Kunst des Franzosen, zu dessen Markenzeichen 87 Millimeter breite, sich in bunten Farben mit weißen abwechselnde Streifen wurden. Mit ihnen schmückt Buren Fahnen und Wände, Fenster, Räume und Gegenstände unterschiedlichster Materialien und Formen. Nicht der eigene Ausdruck steht im Mittelpunkt der Kunst des 1938 geborenen Buren, sondern dem Träger der inhaltlich bedeutungslosen Schmückung wird als Einsatzort konzeptioneller Intervention ganz neue Beachtung geschenkt. In Baden-Baden wird Daniel Buren die oberen Räume des von Hermann Billing erbauten neoklassizistischen Kunsthallenbaus mit Farben, Spiegeln, Folien, Einbauten und Schatten in einem neuen Licht präsentieren. Zu den Rauminstallationen gesellen sich aber auch noch die Umgestaltung des gemeinsam mit dem Burda-Museum genutzten Café-Foyers (schade nur, dass damit der wunderbare Tobias-Rehberger-Raum sein Ende findet) und eine sich über die gesamte Kurstadt erstreckende Installation von mehr als 100 Fahnen. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm, in dem am 3.3. um 19 Uhr die arte-Dokumentation „Buren und das Guggenheim“ zu sehen ist und der Künstler am 31.3. im Theater Baden-Baden seine Performance „Les Couleurs superposées“ anleitet. Dabei werden Schauspieler gestreifte Papiere in zehn verschiedenen Farben an einer Wand anbringen und anschließend teilweise wieder entfernen. Die Farbformen entstehen und vergehen vor den Augen der Besucher und des Künstlers und demonstrieren so die Entstehung eines Werkes in Echtzeit.

> 12.2. bis 22.5., Kunsthalle Baden-Baden, Lichtentaler Allee 8a, Di bis So 11 bis 18 Uhr, Do bis 19 Uhr