Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 12.2010
Verschiedenes Meldungen

 

Blechdosenmuseum

Dosen aus aller Welt bis zur Decke

Bild - Blechdosenmuseum
Wer sich unter „Museum“ nur einen sterilen Ort vorstellt, bei dem die Ausstellungsgegenstände hinter Glas liegen und nicht berührt werden dürfen, der findet in der Karlsruher Südstadt das genaue Gegenteil. Seit 2006 stapeln sich im ersten deutschen Blechdosenmuseum „alles Kiste“ viele tausend Dosen aus aller Welt buchstäblich bis zur Decke. Keine Vitrinen mit Hinweisschildchen, keine Infotafeln, dafür viel Atmosphäre.

Das Museum der anderen Art passt ideal in die Südstadt und regt zum Entdecken an. Michael Böhm alias Herr Kruscht erzählt gerne Geschichten zu einzelnen Sammlungsstücken, so wie die Dosen selbst Erinnerungen mit Kindheit, Jugend oder an Reisen wecken. „Genau in solch einer Dose hatten wir früher .... aufbewahrt“. Diesen Spruch hört man hier öfter. Hier ist ein Hort des Erinnerns an eine Verpackungskultur, die im Kunststoffzeitalter langsam aber sicher verschwindet. Dosen aus aller Welt, manche über hundert Jahre alt, für Zigarren, Waschmittel und vieles mehr, bilden fragile Säulen und ein kunterbuntes Labyrinth. Die Dosen können auch berührt oder fotografiert werden, Kinder können Dosen malen, und natürlich kann man auch selbst Dosen hin bringen oder tauschen. Gruppen können sich für einen Besuch anmelden. In diesem Jahr macht Herr Kruscht erstmals gemeinsam mit dem Hotel-Restaurant Winzerhaus einen Stand auf dem Weihnachstmarkt hinter der Postgalerie, der einen Gegenpol zum Kommerz bilden soll. Neben Flammkuchen und anderem Kulinarischen gibt es dort alles Mögliche rund um die Blechdose, auch Dosen An- und Verkauf sowie Tausch, aber auch für kulturelle Aktivitäten wie Lesungen oder Musik werden hier von den Besuchern gerne Anregungen aufgenommen.

> Museum: Schützenstr.37, Besichtigung nach Vereinbarung, 0721-376666, Weihnachtsstand 25.11.-23.12. täglich 10-21 Uhr auf dem Stephansplatz.

Weiterführende Links

Weitere Infos