Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 09.2016
Kunst, Ausstellungen Kunst

 

Indra

Bild - Indra
Transmogrified > Eine Welt zwischen Realität und Traum, zwischen Mädchenfantasie und Märchengestalten, einen Kosmos der unendlichen Verwandlungen präsentiert die 1977 in Heidelberg geborene Künstlerin Indra in ihren neuen Arbeiten. Heute mit Lehraufträgen an der Pforzheimer Hochschule für Gestaltung wie an der Karlsruher Kunstakademie ausgestattet, wo sie vor einigen Jahren selbst noch studierte, hat sich Indra vor allem von der japanischen Kultur der Mangas, der Haikus und der Geishas anregen lassen, die in ihren Malereien und Zeichnungen immer wieder als Zitate auftaucht. Das Rohe, ans Unterwusste gerichtete und das Fragmentarische vermischen sich in ihrer übergreifenden Kunst, zu der auch kleine Skulpturen und raumgreifende Installationen zählen, mit detailgetreuen Darstellungen von lieblichen und fabelhaften Wesen und Gegenständen zu konzentrierten Bildern, die aus der Irritation ihren Reiz beziehen, zu Geschichten inspirieren und häufig einen skurrilen Humor hervorblitzen lassen.

> bis 23. Oktober 2016, Kunstverein Pforzheim im Reuchlinhaus, Jahnstraße 42, Di bis So und Fei 10-17 Uhr

Kunstverein Pforzheim im Reuchlinhaus

Jahnstr. 42

75173 Pforzheim

| Infos