Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 09.2016
Verschiedenes Meldungen

 

3D-Festival BEYOND 2016

Bild - 3D-Festival BEYOND 2016
Future Design Thinking

Bereits zum sechsten Mal ist die Stadt Karlsruhe Austragungsort des weltweit einzigartigen, internationalen 3D-Festivals BEYOND. Dabei geht es freilich um weit mehr als nur räumliche Effekte auf der Kinoleinwand. In diesem Jahr gibt es ein öffentliches, dreitägiges Symposium mit Gästen aus aller Welt, das von einer Kunstausstellung begleitet wird. Klappe Auf sprach mit dem künstlerischen Leiter Ludger Pfanz.

Welche technologisch zukunftsweisende Produktion hat sie in jüngerer Vergangenheit besonders beeindruckt?

Ludger Pfanz: Ich habe mir viele Virtual-Reality(VR)-Produkte angesehen, die von der Industrie unendlich gehypt werden. Es ist jämmerlich, dass es fast noch gar keine adäquaten Inhalte mit Anspruch gibt. Beeindruckt hat mich eine künstlerische Installation, in der ein Mann und eine Frau virtuelle Brillen tragen und sich gegenseitig entkleiden. Dabei sehen sie stets die Perspektive des Gegenübers. In England haben Künstler ihr Publikum durch einen Wald spazieren lassen. Bei einem zweiten Gang vermittelten sie durch VR-Brillen den Eindruck, den Menschen als Eule, Frosch, oder Libelle hätten. Ich finde es gut, wenn uns die Technologie Erlebnisse ermöglicht, durch die wir Empathie entwickeln.

Um was geht es bei BEYOND 2016?

Pfanz: Schon vom Namen her, ist es unser Ziel, über die Grenzen zu gehen. Wir haben schon vor zwei Jahren den Begriff des Future Designs verwandt, um zu zeigen, um was es uns geht: Eine Allianz aus Wissenschaftlern, Künstlern und Technologen, die sich gemeinsam Gedanken machen, wie wir die Zukunft aktiv gestalten. Waren die spannenden Themen in unserer Anfangszeit vor allem im audiovisuellen Bereich, so verlagert sich gegenwärtig der Schwerpunkt in Richtung der VR. Wir haben 3D nie auf den Film begrenzt gesehen, sondern uns ebenso um 3D-Druck und Laserdrucker gekümmert, Themen die heute noch virulent sind. Es haben aber auch stets Themen wie die Ernährung oder die Energiegewinnung der Zukunft einen Platz gehabt.

Im vergangenen Jahr hieß es Beyond Film Festival, in diesem Jahr gibt es gar keine Filme. Ist Beyond 2016 nur für Experten?

Pfanz: Im zweijährigen Wechsel konzentrieren wir uns entweder auf das Treffen der Experten, in dem wir uns austauschen und Netzwerke auf- und ausbauen, oder auf ein Publikumsfestival, in dem wir unsere Forschungsergebnisse direkt in künstlerischer Form vermitteln. In diesem Jahr gibt es das Expertensymposium und eine Kunstausstellung, die für das breite Publikum ein Schaufenster auf das bietet, was wir debattieren.

> 28. September bis 2. Oktober, ZKM Karlsruhe, Lorenzstraße 19, Ausstellung in den Lichthöfen der HfG

ZKM

Lorenzstr. 19

76135 Karlsruhe

| | Infos

Weiterführende Links

Weitere Infos