Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 09.2016
Theater, Comedy, Show Theater und Show

 

Terror

Bild - Terror
In der vergangenen Spielzeit war das Stück des schriftstellernden Juristen Ferdinand von Schirach der meistgespielte Hit auf deutschen Schauspielbühnen. Derzeit wird „Terror“ für das Fernsehen verfilmt und tatsächlich kann man sich in diesen Wochen und Monaten kaum ein zeitaktuelleres Stück vorstellen. Von Schirach lässt den Theaterraum zum Gerichtssaal werden, in dem am Ende das Publikum über den Ausgang eines Prozesses abstimmt. Und zwar meistens so, dass die Entscheidung des Volkes dem Grundgesetz zuwiderläuft, weswegen die Altliberalen Gerhard Baum und Burkhard Hirsch auch dagegen protestierten, dass das volksnahe Theater auf die öffentlich rechtlichen Bildschirme kommt. Er verfälsche die Wirklichkeit und mache die Zuschauer zu Richtern in einer Sache, die sie für die Wirklichkeit halten, ohne die eigentliche Konfliktlage erkennen zu können, wirft Hirsch von Schirach vor.
Die Geschichte: Ein Terrorist kapert eine Passagiermaschine und zwingt die Piloten, Kurs auf ein mit 70.000 Menschen vollbesetztes Fußballstadion zu nehmen. Gegen den Befehl seiner Vorgesetzten schießt ein Kampfpilot der Luftwaffe das Flugzeug mit 164 Personen in letzter Minute ab, alle Passagiere sterben. Der Pilot muss sich vor Gericht für sein Handeln verantworten. Ist er schuldig oder nicht schuldig? Baum und Hirsch hatten 2005 Verfassungsbeschwerde gegen das damals in Kraft getretene Luftsicherheitsgesetz eingelegt, das den Piloten ins Recht gesetzt hätte. Das Bundesverfassungsgericht indessen entschied, dass Menschenleben nicht gegen Menschenleben aufgewogen werden dürfen. Nun kommt „Terror“ auch auf den Spielplan des Badischen Staatstheaters. (Foto: Ariel Oscar Greith)
Abstimmungsergebnisse aller Aufführungen von Terror siehe oben rechts: "weiterführende Links"
> Badisches Staatstheater, Kleines Haus, Baumeisterstraße 11

Badisches Staatstheater

Hermann-Levi-Platz 1

76137 Karlsruhe

| Infos

Weiterführende Links

Weitere Infos