Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 09.2016
Musik Querbeet

 

BeatBop

Bild - BeatBop
Weltmusik vermutet man in Karlsruhe am ehesten beim Fest der Völkerverständigung, im Kulturzentrum Tollhaus oder einem der anderen soziokulturellen Zentren der Stadt. Doch auch in der Musikhochschule studieren und lehren Musiker aus aller Welt, die ihre heimatlichen Musiktraditionen beim Studium der europäischen klassischen Musik nicht vergessen. So wie der 1984 in Brasilien geborene Flötist Vítor Diniz, der mit 17 Jahren nach Deutschland kam, wo er unter anderem an der Karlsruher Musikhochschule studierte. Mit einigen Landsleuten gründete der Preisträger verschiedener internationaler Klassikwettbewerbe die Band Forró de KA, die mit der brasilianischen Popularmusik Forró mittlerweile europaweit auftritt. Auch gibt es Studierende, die wie die Perkussionisten, die schon wegen ihres Instrumentes über den Tellerrand blicken und sich mit außereuropäischen Musiktraditionen auseinandersetzen. Als passender kultureller Leckerbissen zum von KIT mit verschiedenen Karlsruher Partnern ausgerichteten, dreitägigen Bildungskongresses 2016 gibt es heute Abend einen Weltmusikabend, bei dem sich das Schlagzeugduo BeatBop mit dem in Karlsruhe lebenden mongolischen Pferdekopfgeiger und Obertonsänger Enkhjargal Dandarvaanchig aka Epi zusammentut und außerdem Musik aus Persien, Korea, Brasilien und Afrika erklingt. Der öffentliche und prominent besetzte Bildungskongress beschäftigt sich mit „Integration als Bildungsaufgabe“ (Info unter: www.pkm.kit.edu/bildungskongress.php).

> Sa 24. September 2016 um 20:00 Uhr, CampusOne – Schloss Gottesaue, Karlsruhe

Hochschule für Musik - Schloss Gottesaue

Am Schloss Gottesaue 7

76131 Karlsruhe

0721 / 66290

| | Infos

Weiterführende Links

Weitere Infos