Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 09.2015
Verschiedenes Filme

 

Es ist schwer, ein Gott zu sein

Bild - Es ist schwer, ein Gott zu sein
Ein Historiker-Team wird auf einen fremden Planeten entsandt, der in seiner Entwicklung 800 Jahre hinter der menschlichen Zivilisation zurückliegt. Um zu erkunden, wie sich aus dem Mittelalter die Renaissance entwickeln konnte, mischen sich die Forscher als irdische Nachkommen lokaler Gottheiten unters Volk. Ihre oberste Direktive ist, unerkannt und neutral zu bleiben und auf keinen Fall einen Planetenbewohner zu töten. Doch als in der Stadt Arkanar die marodierende Truppen ein blutiges Progrom unter Gelehrten und Bücherfreunden anrichten, stellt sich ihnen die drängende Frage, ob sie tatsächlich dem Gemetzel tatenlos zuschauen wollen. Schon kurz nach der Veröffentlichung des Romans der Brüder Strugatzki, die auch die Vorlage für Tarkowskis „Stalker“ lieferten, fasste der russische Regisseur Alexei German den Entschluss ihn zu verfilmen. 24 Jahre später ging er ans Werk und wurde bis zu seinem Tod im Jahr 2013 nicht ganz damit fertig. Seine Witwe und sein Sohn besorgten die Endfassung des Dreistundenepos, das seine fantastische Geschichte mit gnadenlosem Realismus und ohne Computertricks erzählt.

(Studio 3 in der Kaiserpassage, 3., 4. und 9., jeweils 19 Uhr)

Kinemathek / Studio 3

Kaiserpassage

76133 Karlsruhe

| Infos