Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 06.2015
Kunst, Ausstellungen Kunst

 

Heidrun Holzfeind „forms in relation to life“

Bild - Heidrun Holzfeind „forms in relation to life“
Als sich die in- und ausländische Avantgarde der Architekten – darunter Adolf Loos, Gerrit Rietveld oder Margarete Schütte-Lihotzky – um 1930 daran machte, dieWiener Werkbundsiedlung nach dem Vorbild der Stuttgarter Weißenhofsiedlung mit siebzig eingerichteten Musterhäusern zu entwerfen, waren sie im besten Bestreben den Bewohnerinnen und Bewohnern auf kleinstem Raumeinen möglichst hohen Komfort zu bieten und schufen mit den Einfamilienhäusern einen Gegenentwurf zu den großen kommunalen Wohnblöcken jener Zeit, im Versuch, die Dogmen der Moderne-Bewegung zu entschärfen. Welche ihrer Ideen aufgingen und welche an den Bedürfnissen heutiger Bewohner vorbeischossen, kann man im Film der österreichischen Künstlerin Heidrun Holzfeind „forms in relation to life“ nachspüren, in dem die heutigen Nutzer von ihrem Alltag in den Musterhäusern aus den 1930er-Jahren erzählen.Der Film offenbartzudem, wie unterschiedlich sich die einzelnen Bewohner der Moderne verpflichtet fühlen undwie sich diese Diskrepanz auch in Konflikten untereinander entladen kann. So ist die sozialeStruktur in engster Form mit der Architektur verknüpft. Die Ausstellung des Badischen Kunstvereins ergänzt Holzfeind durch Objekte, die im Zusammenhang mit ihren Recherchen entstanden oder die sie vorfand.

> bis 21. Juni 2015, Badischer Kunstverein, Waldstraße 3, Karlsruhe, Di bis Fr 11–19 Uhr, Sa, So u. Feiertage 11–17 Uhr

Badischer Kunstverein

Waldstrasse 3

76133 Karlsruhe

0721 / 28226

| Infos