Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 06.2015
weitere Themen Aktuell

 

KA300

Veranstaltungstipps

Bild - KA300
Diese wie die folgenden beiden Ausgabe der Klappe Auf sind gespickt mit Hinweisen und Tipps für Ausstellungen und Veranstaltungen, die mehr oder weniger im Zusammenhang mit dem Stadtgeburtstag stehen. Doch zu dem vollen über die Kulturzentren und die Stadtteile verteilten Programm kommt noch der zentrale Pavillon, der als temporärer Stäbchenbau hinter dem Karlsruher Schloss bereits seit Monaten Diskussionsstoff bietet. Am Schloss soll vom 17. bis 20. Juni mit einem Paukenschlag der 100-tägige Festivalsommer starten. Ausverkauft hieß es recht schnell für die 40.000 Tickets für die große Eröffnungsshow am 20., die zum symbolischen Preis von 300 Cent wie warme Semmeln Absatz fanden. Doch auch wer bei unserer Verlosung kein Glück mehr hat, muss am Eröffnungswochenende nicht zu Hause bleiben. Alles beginnt am 17. Juni mit dem Eröffnungskonzert des Badischen KONServatoriums. Lehrkräfte und besonders begabte Schüler spielen Werke von Mozart, Brahms und Arvo Pärt. Highlight ist die Uraufführung von „Karlsruhe 300“, einem anlässlich des Stadtgeburtstages bei dem estnischen Komponisten Urmas Sisask in Auftrag gegebenen Stückes für Klavier zu acht Händen, das die Sternenkonstellation des Tages der Stadtgründung am 17. Juni 1715 zum Ausgang nimmt. Die beiden folgenden Tage gehören den Karlsruher Schülerinnen und Schülern, die auf vier „Laborbühnen“ am Friedrichsplatz, Kronenplatz, Bernhardusplatz und am Platz bei der Kirche St. Stephan mit den unterschiedlichsten Stilmitteln bedeutende Karlsruher Persönlichkeiten wie Carl Benz, Heinrich Hertz oder Marie Luise Kaschnitz vorstellen. Auch die ZKM-Ausstellung „Die Stadt ist der Star“ oder Aktionen wie „Karls Tram“ in der zwischen Mutter Durlach und Tochter Karlsruhe verkehrenden Tramlinie 1 werden am Eröffnungswochenende die Innenstadt verändern, wie es die überall bespielbaren Klaviere auf sympathische Weise bereits seit Wochen tun. Ab dem 20. gibt es auch die Schlosslichtspiele, bei denen von Peter Weibel ausgesuchte internationale Lichtkünstler jeden Abend bis zum 26. September (So – Do 22.00 – 24.00 Uhr; Fr – Sa 22.00 – 01.00 Uhr) die Schlossfassade illuminieren. Schließlich beginnt auch im Juni das vielteilige Programm des Pavillons, das im Juni etwa mit dem CICERO-Foyergespräch mit Markus Lüpertz über „Die Kunst des Lebens“ am 24., der Vorführung von „Citizenfour“, des oscarprämierten Dokumentarfilms von Laura Poitras über den US-amerikanischen Whistleblower Edward Snowden und die durch ihn ausgelöste globale Überwachungs- und Spionageaffäre am 25. oder der Fernweh-Party mit DJ Sharokh erste Attraktionen verzeichnet.

Verlosung: Wir verlosen drei mal zwei Eintrittskarten für die KA 300 Eröffnungsshow am 20. Juni 2015 vor dem Karlsruher Schloss unter den Einsendern einer Postkarte an Klappe Auf, „Stichwort Stadtgeburtstag“, Kreuzstr. 3, 76133 Karlsruhe. Einsendeschluss ist der 6. Juni.