Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 09.2013
Kunst, Ausstellungen Kunst

 

Pauline Boudry und Renate Lorenz

Bild - Pauline Boudry und Renate Lorenz
„Patriarchal Poetry“
Mit schöner Regelmäßigkeit widmet sich der Badische Kunstverein der Schnittstelle von Film und Bildender Kunst. Dazu präsentiert die Leiterin Anja Casser häufig die Arbeiten zeitgenössischer Künstlerinnen, die nicht selten vor historischem Kontext die gender-Frage stellen und sich mit queeren Positionen beschäftigen. Diese programmatischen Schwerpunkte verdichten sich in der ersten umfangreichen Deutschland-Einzelschau der in Berlin lebenden Künstlerinnen Pauline Boudry und Renate Lorenz. Die beiden seit 1998 zusammenarbeitenden Künstlerinnen, die schon biografisch einen stark musikalischen, performativen Ansatz verfolgen zeigen ihre neue Filminstallation „To Valerie Solanas and Marilyn Monroe in Recognition of Their Desperation“ (2013), die in Karlsruhe Premiere feiert. Darin beschäftigen sich Boudry und Lorenz mit radikalen Frauengestalten und loten gemeinsam mit den sechs MusikerInnen und PerformerInnen Peaches, William Wheeler, Ginger Brooks Takahashi, Rachel Aggs, Catriona Shaw und Verity Susman das Potential von Tönen, Rhythmen und Licht aus. Daneben zeigt die Ausstellung weitere Arbeiten der sich als „queere Archäologinnen“ verstehenden Künstlerinnen, die häufig historische Fotografien, Filme, Texte oder Songs zum Ausgangspunkt ihrer Recherche nehmen und im Ausland viel Beachtung finden.

> 27. September bis 24. November 2013, Badischer Kunstverein, Waldstraße 3, Karlsruhe, Di bis Fr 11-19 Uhr, Sa, So u. Feiertag 11-17 Uhr

Badischer Kunstverein

Waldstrasse 3

76133 Karlsruhe

0721 / 28226

| Infos