Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 09.2013
Verschiedenes Lesungen / Vorträge

 

AA Bronson

Bild - AA Bronson
Im Rahmen der vom Badischen Kunstverein in diesem Jahr umfassend vorgestellten kanadischen Konzeptkunst der 60er und 70er Jahre nimmt das Künstlerkollektiv General Idea eine herausragende Position ein. Zwischen 1969 und 1994 aktiv, schufen AA Bronson, Felix Partz und Jorge Zontal ein kunterbuntes Werk, das von Performance über Skulptur und Installation über Foto und Film bis zur Herausgabe eigener Zeitschriften reicht. Ziel der drei Künstler war es, aus ihrer Gemeinschaft ein lebendes Kunstwerk zu erschaffen, das sich kritisch mit Gesellschaft, Politik und vor allem dem Umgang mit Homosexualität auseinandersetzte. Skurriler Humor und der respektlose Umgang mit jeder Form von Autorität kennzeichnete das Auftreten dieser Gruppe, die sich in ihre letzten sieben Jahren vor allem mit dem AIDS-Aktivismus auseinandersetzen musste. Der 1946 in Vancouver geborene AA Bronson ist das letzte lebende Mitglied des Künstlerkollektivs General Idea und nach dem Tod der Partner 1994 nicht nur Nachlasswalter der gemeinsame Idee, sondern als Künstler, Redakteur, Pädagoge und Kurator äußerst vielseitig produktiv. Sein Vortrag in englischer Sprache dürfte einen abschließenden Höhepunkt des vielmonatigen Ausstellungsprojekts „Continental Drift. Konzeptkunst in Kanada: Die 1960er und 70er Jahre“ markieren. Eintritt  frei.

> So 08. September 2013, Badischer Kunstverein, Waldstraße 3, Karlsruhe, 16 Uhr

Badischer Kunstverein

Waldstrasse 3

76133 Karlsruhe

0721 / 28226

| Infos